Die Kindertageseinrichtung St. Josef liegt im Ortskern von Stockum in unmittelbarer Nähe der St. Pankratius-Kirche und der kath. Grundschule mit Sporthalle. Unterhalb und seitlich des Kindergartens, der sich in leichter Hanglage befindet, grenzen Wiesenflächen und ein Gehweg an. Ein nahe gelegenes Waldgebiet und der Sportplatz werden von uns gern zu Spaziergängen und Naturerfahrungen genutzt.

Zur Geschichte

Schon vor 80 Jahren wurden die Kinder aus Stockum, Seidfeld und Dörnholthausen von den Schwestern des Ordens der Franziskanerinnen im St. Josef Kindergarten betreut. Im Jahre 1931 kaufte die Stockumer Kirchengemeinde für die hiesigen Franziskanerinnen und ihren Kindergarten die „Hüttemannsche Wirtschaft“. Am 10. Mai wurde in diesem Haus ein neues Jugendheim eröffnet. Ein großer Raum, 2 Toiletten und ein Waschraum standen damals den 50 bis 80 Kindern im Alter von eins bis sechs Jahren zur Verfügung. Alle wurden von einer Schwester und ihrer Helferin betreut.

Am 15.03.1965 wurde mit dem Bau eines neuen Kindergartens „im Wienig“ begonnen und nach genau sieben monatiger Bauzeit wurde er am 17. November eingeweiht.

Eine Renovierung wurde 1988 durchgeführt.

Am 13.10.1997 wurde mit den Arbeiten für das Walmdach und umfangreichen Sanierungen und
einem Anbau begonnen.Die Einweihung des um- und angebauten Kindergartens
war am 17. Mai 1998.  Im Frühjahr 2012 wurde erneut um- und angebaut. Es wurden zusätzliche Räume für die “unter dreijährigen Kinder” geschaffen. Der Anbau wurde im Sommer 2012 fertiggestellt und am 28. April 2013 in Verbindung mit dem Pfarrfest eingeweiht.

Mehr Informationen zur Einrichtung gibt es online unter:

http://www.kita-st-josef-stockum.de

Back to top