Musikverein Stockum e.V.

Der Musikverein Stockum e.V. wurde 1920 gegründet und gehört damit zu den ältesten Blaskapellen in der Umgebung. Insgesamt spielen etwa 200 Leute im Alter zwischen sechs und über siebzig Jahren ein Instrument in den verschiedenen Orchestern.

Das Hauptorchester hat momentan eine Besetzung von rund 55 Musikern, welche durch eine intensive Jugendarbeit stetig ansteigt. Es werden Auftritte im kirchlichen und weltlichen Leben Stockums wahrgenommen, wie Prozessionen, der Holter Pfingstfrühschoppen oder das Seidfelder Bernhardsfest und natürlich das Stockumer Schützenfest im Juli. Darüber hinaus spielt der Musikverein jährlich als Festmusik oder im Festzug auf Schützenfesten umliegender Dörfer. Immer wieder werden auch eigene Veranstaltungen initiiert. Das Spektrum reicht von Kurkonzerten und symphonischen Blasmusikkonzerten über Unterhaltungs- und Tanzveranstaltungen bis hin zu Showveranstaltungen wie „HitsUp“, die regelmäßig begeistert aufgenommen und gut besucht werden.

Im Jahr 2012 fand das Highlight allerdings nicht im Sauerland statt. Die Musiker freuten sich auf ein Doppelkonzert mit dem Musikverein Rötenbach im Oktober zum Anlass des 40-jährigen Freundschaftsjubiläums mit dem Partnerverein aus dem Schwarzwald. Dabei stand Musik und Beisammensein im Vordergrund  -eigentlich so wie schon seit vier Jahrzehnten. Und bei den Stockumer Musikanten seit über 90 Jahren.

Auf das eigene Musikhaus ist der Musikverein Stockum sehr stolz. Durch kräftiges Zupacken der Musiker sowie Geld- und Sachspenden aus der Gemeinde konnte 1999 die Einweihung gefeiert werden. Seitdem steht das Haus für etliche Einzelproben und Gesamtproben zur Verfügung. Außer dem Hauptorchester nutzen das zugehörige Jugendblasorchester, die jüngeren Bambinos, die musikalische Früherziehung sowie der Chor Convoice die Räume.

Den Grundstein für die gesunde Altersmischung des Musikvereins legten bereits 1972 die Gründer der „Knaben- und Mädchenkapelle“. Das heutige Jugendblasorchester feierte somit in letzten Jahr sein 40-jähriges Bestehen mit einem großen Konzert am 22. September 2012. Es haben etwa 130 Jungmusiker der verschiedenen Gruppen auf der Bühne gestanden und ein bunt gemischtes Programm präsentieren. Darüber hinaus begleitet das Jugendblasorchester bereits ebenso wie das Hauptorchester die kirchlichen und weltlichen Feste der Gemeinde und der umliegenden Dörfer. Die verantwortungsvolle Verwaltungsarbeit sowie die Koordination der Unterrichtsstunden mit der Musikschule des HSK werden von den Jugendlichen ebenfalls selbst übernommen.

 

Mitglieder

ca. 55 aktive Musiker im MV
ca. 90 incl. Jugendblasorchester
ca. 110 incl. MFE, Bambinos, JBO, MV
davon ca. 90 unter 18 Jahre
rd. 220 passive Mitglieder (nur fördernde Mitgliedschaft MV, ohne fördernde Mitgliedschaft JBO)

Was macht uns aus?

Pflege der klassischen Blasmusik (z.B. Schützenfeste), Pflege der sinfonischen Blasmusik (Konzertstücke), Musikalische Ausbildung

Es ist schön, dass wir mit unserer Musik sowohl selbst viel Spaß haben als auch unseren Zuhörern bei den verschiedensten Anlässen Freude bereiten zu können. Musik verbindet Generationen – sowohl bei uns im Verein als auch bei allen Zuhörern.

 

Wo sind wir vertreten?

Kommunionspielen, Scheunengaudi, Frühschoppen Dörnholthausen, Prozessionen, Schützenfeste Hachen/Stockum/Wennemen, Dämmerschoppen Sundern, Bernhardsfest, Dämmerschoppen Stockum, Stadt- u. Kreisschützenfest, Konzerte/HitsUp, Weihnachtsspielen

 

 

 

 

Mitglied werden

Mitglied werden kann jeder, der ein Blasinstrument oder Schlagzeug spielen kann oder erlernen möchte.
Aber es kann auch jeder Mitglied, der als passives Mitglied unseren Verein unterstützen möchte
Bitte an ein Vorstandsmitglied wenden odereinfach einen beliebigen Musiker ansprechen.

 

Feste Termine

Probe dienstags um 20:00 Uhr im Musikhaus
Tanzmusikproben nach Absprache

Eine Übersicht aller Termine findet man auf unserer Homepage: www.musikverein-stockum.de

 

Ansprechpartner

Ralf Scheffer
Am Beile 12
59846 Sundern
0151-12730443

 

Adresse

Am Wenne 14
59846 Sundern

Open in Google Maps

Back to top